Impressum / AGB's / Wichtige Hinweise

Impressum

Für den Inhalt verantwortlich:

City Wohnbau Letzbor GmbH
Johann-Konrad-Vogel-Straße 7-9
4020 Linz

email:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +43 732 77 16 72
Fax.: +43 732 77 16 72-99
Geschäftsführung: Mag. Anne Pömer-Letzbor, DI Gerd Letzbor
UID-Nr.: ATU 71240524
Firmenbuchnr.: FN456789m

Legal Disclaimer

Alle Inhalte und Darstellungen vorbehaltlich Druckfehler und geringfügiger technischer Änderungen. Illustrationen stellen lediglich Einrichtungsmöglichkeiten dar und sind nicht Bestandteil der Wohnungen. Bildrechte: City-Wohnbau Letzbor GmbH, istockphoto.com, bzw. gemeinfreier Lizenz.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen in der aktuell gültigen Fassung vom 1. Februar 2016
  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Vermittlungstätigkeiten (insbesondere Kauf, Verkauf und Tausch) von sämtlichen Immobilien (insbesondere bebauten und unbebauten Grundstücken, Wohnungen, Geschäftsräumen, Häusern und Unternehmen), aber auch für die Vermittlung von Bestandverträgen (Miete und Pacht), sowie die Vermittlung sonstiger Rechte an Immobilien und Unternehmen, und die Vermittlung von Hypothekardarlehen, die von der City Wohnbau Letzbor GmbH und deren Mitarbeitern im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit durchgeführt werden. Wir werden ausschließlich aufgrund dieser AGB tätig. Andere Geschäftsbedingungen, Vertragsformblätter etc. des Auftragsgebers (AG) gelten als abbedungen.
  2. Jegliche Aufnahme des Geschäftsverkehrs gilt als vorbehaltlose Zustimmung zu diesen AGB.
  3. Die Firma City Wohnbau Letzbor GmbH kann aufgrund des bestehenden Geschäftgebrauchs auch ohne ausdrückliche Einwilligung des Auftraggebers (AG) als Doppelmakler tätig sein.
  4. Angebote der City Wohnbau Letzbor GmbH sind freibleibend und unverbindlich, vorbehaltlich Zwischenverkauf, Zwischenvermietung und Zwischenverpachtung.
  5. Die angeschlossenen "gesetzlichen Bestimmungen" und die "Nebenkostenübersicht" sind integrierter Bestandteil dieser AGB.
  6. Alle Angaben erfolgen mit besten Wissen und Gewissen. Es wird keine Haftung oder Gewähr für die Richtigkeit der Angaben von einer über ein Objekt verfügungsberechtigten Person (AG) übernommen. Unsere Haftung wird auf unmittelbare und vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführte Schäden beschränkt. Eine darüber hinausgehende Schadenersatzpflicht unsererseits wird ausdrücklich ausgeschlossen.
  7. Der Vermittlungsvertrag bildet die Grundlage unserer Tätigkeit. Der Vermittlungsvertrag gilt insbesondere durch Duldung unserer Tätigkeit, etwa die Besichtigung des Objektes, die Übergabe von Schlüsseln, Plänen oder dergleichen, Übermittlung von Objektunterlagen, als erteilt.
  8. Der AG ist verpflichtet, uns bei unserer Vermittlungstätigkeit redlich zu unterstützen. Dies gilt insbesondere bei Änderungen der tatsächlichen Verhältnisse, wie etwa der Miet- bzw. Kaufpreis, Betriebskosten, Eigentümerverhältnisse, Widmungsänderungen und dergleichen, der öffentlichen Abgaben, behördliche Auflagen, etc. Verletzt der AG diese Verpflichtung, so wird er uns gegenüber schadenersatzpflichtig, dies auch für einen entgangenen Gewinn.
  9. Der AG ist ausdrücklich verpflichtet über das von uns zu vermittelnde Rechtsgeschäftes vollständige Verschwiegenheit zu bewahren. Die Weitergabe von Informationen an Dritte ist somit ausdrücklich untersagt.
  10. Unser Provisionsanspruch entsteht, wenn das im Vermittlungsauftrag bezeichnete Rechtsgeschäft oder ein wirtschaftlich gleichwertiges Rechtsgeschäft durch unsere Tätigkeit zwischen dem AG oder dem von uns namhaft gemachten Interessenten rechtswirksam zustande gekommen ist, sofern keine behördliche Zustimmung erforderlich ist. Als verdienstlich in diesem Sinn gilt es auch, wenn und soweit ein von uns vermittelter Vertrag innerhalb von drei Jahren durch einen oder mehrere Verträge erweitert oder ergänzt wird; in diesem Fall ist die Provision oder sonstige Vergütung auch für den neuen Vertrag zu entrichten. Der AG ist verpflichtet, uns von solchen Ergänzungen oder Erweiterungen des ursprünglichen von uns vermittelten Vertrages innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss des neuen Vertrages in Kenntnis zu setzen.
  11. Es werden die jeweils in gesetzlichen Bestimmungen genannten Höchstsätze an Provision vereinbart, wenn wir nicht schriftlich unserem AG etwas anderes bestätigen. Der zur Berechnung unserer Provisionsansprüche heranzuziehende Wert richtet sich nach dem vereinbarten Kaufpreis für das Objekt und den Betrag der den vom Käufer übernommenen Verpflichtungen, Hypotheken oder sonstigen geldwerten Lasten sowie Haftungsübernahmen entspricht. Im Falle eines Tausches gilt als Wert bei Objekten mit gleichem Verkehrswert der einfache Verkehrswert, bei Objekten mit unterschiedlichem Verkehrswert, der höhere Verkehrswert. Bei der Bestimmung des Verkehrswertes eines Objektes sind auch die Verkehrswerte der Einrichtungs- und Ausstattungsgegenstände, Warenlager, Maschinen und Geräte und sonstiger Betriebsmittel jeder Art in Rechnung zu stellen, soferne diese nicht bereits im Verkehrswert enthalten sind. In den vorgenannten Fällen ist der Berechnung der Entschädigung entweder der im Alleinvermittlungsauftrag festgelegte Preis oder der vereinbarte höhere Kaufpreis (oder Wert) zugrunde zu legen.
  12. Sollte mit dem anderen AG keine oder nur eine niedrigere als die gesetzliche Höchstprovision vereinbart worden sein oder vereinbart werden können, so gilt als vereinbart, dass die vom AG zu leistende Provision oder sonstige Vergütung den festgelegten Höchstbetrag um jenen Betrag überschreitet, um den, die mit dem anderen AG vereinbarte Provision oder sonstige Vergütung, den festgelegten Höchstbetrag unterschreitet.
  13. Vermitteln wir die Abgeltung für Investitionen, Einrichtungsgegenstände oder die Einräumung von Rechten, so beträgt die mit dem AG vereinbarte Provision 5 % des vom Mieter hierfür geleisteten Betrages (einschließlich einer allfälligen Umsatzsteuer).
  14. Der Bruttomietzins besteht aus dem Haupt- bzw. Untermietzins, dem auf den Mietgegenstand entfallenden Anteil an Betriebskosten und den von der Liegenschaft zu entrichtenden laufenden öffentlichen Abgaben, dem auf den Mietgegenstand entfallenden Anteil für allfällige besondere Aufwendungen und dem Entgelt für mitvermietete Einrichtungs- und Ausstattungsgegenstände oder sonstige Leistungen, die der Vermieter über die Überlassung des Mietgegenstandes hinaus erbringt. Zu den Einrichtungs- und Ausstattungsgegenständen gehören insbesondere auch Maschinen und Geräte und sonstige Betriebsmittel sowie Organisationsmittel jeder Art. Eine zeitlich befristete Mietzinsreduktion oder Mietzinsfreistellung bleibt unberücksichtigt. Bei der Berechnung der Provision oder sonstigen Vergütung für die Vermittlung von Mietverhältnissen an einer Wohnung, für die nach den mietrechtlichen Vorschriften die Höhe des Mietzinses nicht frei vereinbart werden darf, sind die Heizkosten nicht in den Bruttomietzins einzurechnen.
  15. Vermitteln wir sonstige Gebrauchs- und Nutzungsrechte, so sind die vorgenannten Punkte sinngemäß anzuwenden.
  16. Die genannten Provisionsbeträge sind Nettobeträge. Die jeweils gesetzliche Umsatzsteuer ist zu diesen Beträgen hinzuzurechnen.
  17. Die Provision ist sofort bei Rechnungserhalt fällig. Bei Nichtbezahlung werden monatlich Verzugszinsen von 1% des Rechnungsbetrages fällig.
  18. Für die durch die Vermittlung entstehenden allgemeinen Kosten und Auslagen verlangen wir keinen Ersatz. Erteilt der AG uns jedoch zusätzliche, über die gewöhnliche Vermittlungstätigkeit hinausgehende Aufträge (Schriftlichkeit erforderlich), so ist der AG verpflichtet uns unsere zusätzlichen diesbezüglichen Aufwendungen zu ersetzen.
  19. Mehrere AG haften zur ungeteilten Hand.
  20. Es wird die Anwendung österreichischen Rechts ausdrücklich und ausschließlich vereinbart.
  21. Jegliche Änderungen oder Ergänzungen des durch diese AGB festgelegten Vertrages bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform und können nur mit unseren vertretungsbefugten Organen abgeschlossen werden.
  22. Die Nichtigkeit oder Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des durch diese AGB festgelegten Vertrages berührt nicht die Gültigkeit der übrigen Vertragsbestimmungen. Im Umfang einer allfälligen Teilnichtigkeit gelten solche Bestimmungen als vereinbart, die dem ursprünglichen Vertragszweck am nächsten kommen.
  23. Sofern in diesen AGB nichts anderes bestimmt ist, gelten die Bestimmungen des Maklergesetzes (BGBl. Nr. 262/1996) sowie der Immobilienmaklerverordnung 1996 (BGBl. Nr. 297/1996) in der jeweils geltenden Fassung (siehe auch „gesetzliche Bestimmungen“). Auf Wunsch können Sie in dieses Gesetz und diese Verordnung in unserem Büro Einsicht nehmen.

 

.